In den ersten Wochen wird unser künftiger Kaplan noch keine Gottesdienste eigenständig feiern können, da er sich in unserer Liturgie erst einfinden muss. Zudem wird er häufig an den Werktagen zu Kursen in Trier sein. Aus diesen Gründen reduzieren sich auch nach den Sommerferien die Sonntagsgottesdienste sowie die Werktagsgottesdienste. Nach der guten Erfahrung der drei Wochen zum „Hl. Jahr der Barmherzigkeit“ in Weinfeld mit den gestalteten Zeiten verschiedener Gruppen, haben wir im Pfarreienrat die Idee entwickelt, dass es schön wäre, wenn in jedem Dorf in jeder Woche, unabhängig von der Feier der Hl. Messe, eine solche gestaltete Zeit in der Kirche stattfinden könnte. Es können ganz einfache Gebetszeiten sein mit Lied, Text und einfachem gemeinsamen Gebet. Auf diese Weise können wir als Christen vor Ort unsere Gemeinschaft stärken und Zeugnis geben von unserem Glauben. Denken Sie doch mal darüber nach, ob Sie nicht eine solche gestaltete Zeit anbieten könnten. Alle, die sich dafür interessieren, sind zu
einem Treffen zum Ideenaustausch am Dienstag, 26. Juli 2016 um 20:00 Uhr ins Pfarrhaus Gillenfeld eingeladen.